Bremsenupgrade / Big Brake

Was bringt ein Big Brake Kit?

Sie sehen nicht nur gut aus (Optik einer größeren Bremsscheibe und größerer Bremssättel), sondern sie dienen für mehr Sicherheit, vor allem bei leistungsgesteigerten Motoren. Beim Bremsen wird die gesamte Bewegungsenergie eines Fahrzeuges  in Wärme umgewandelt. Hierbei werden die Scheiben, Beläge und die Bremsflüssigkeit stark belastet. Die Serienteile sind meist nicht auf solche Mehrbelastungen ausgelegt und die Scheiben können sich dauerhaft verformen oder im Extremfall auch durch Rissbildung zerstört werden.

Eine Alternative zu einem meist recht teuren Rennbremssatz (Brembo oder Willwood) bietet hier das Big Brake Upgrade.
Das schon seit längeren bei Civic, CRX & Co. diese Upgrades durchgeführt werden ist wohl bekannt, beim BA4  geht das natürlich alles
gleichermaßen, jedoch mit ein paar kleinen Besonderheiten die man wissen sollte.

Hier also die Zusammenfassung:


So sieht es beim BA4 Serienmäßig aus:

BA4 EX (B20A3):
VA Nissin 16CL-13VN
HA Nissin 9CLP-13S

VA = Vorderachse
HA = Hinterachse


BA4 2.0i 16V (B20A5/B20A9):
VA Nissin 17CL-14VN
HA Nissin 9CLP-13S

Wie man sehen kann, sind die hinteren Bremssättel identisch. Scheiben und Beläge sind bei allen BA4 Modellen an der Hinterachse gleich!



Sattelhalter – Was man über die Sattelhalter wissen muss !!!

Für den BigBrake Umbau, und zwar egal für welche Variante man sich entscheidet, sind andere Sattelhalter notwendig.


Die verschienen Halter für einen Umbau – T23 – T25 – T28

Um an der Vorderachse des BA4 einen größeren Scheibendruchmesser verbauen zu können als die 262mm serienmäßig verbauten, kommt man um größenre Bremssattelhalter nicht herum. Hier gibt es 4!! verschiedene.
Die Txx Halter sind grundsätzlich an der Vorderachse in allen Acura/Hondas verbaut, die größere/dickere Bremsscheibenstärken
verbaut haben (ab 280mm).

Der T23 ist zu finden an 282mm Bremsscheiben mit bis zu 23mm Stärke. Sind jedoch für den Umbau am BA4 nur bedingt zu empfehlen, da die neu
benötigten Scheiben dicker sind als 23mm, was der T23 maximal kann. Müsste also dieser Halter bearbeitet (aufgefräßt) werden. Was man sich
an Zeit und Aufwand ersparen kann wenn man einen der folgenden Halter benutzt.

Der T25 Halter ist für Bremsscheibendicken von 25mm ausgelegt. Ihn findet man am Honda Integra DC2 und DC5, sowie am Honda Prelude BB1 am ehesten.

Der T28 ist und bleibt die beste Wahl. Er kann Bremsscheiben bis zu einer Dicke von 28mm. Ihn gibt es in 2 verschiedenen Versionen. Standartmäßig
findet am ihn am Honda Legend KA7/KA8 (Doppelsattel), Honda Accord CG 2.0i-16V Coupe (147PS), Honda Accord CG2 Coupe (3.0 V6 24V), sowie am NSX (91-96). Dieser T28 kann in Kombination mit max 282mm Scheibendurchmesser verbaut werden.
Speziell gab es den T28 noch als 300mm Variante, aber nur und wirklich ausschließlich im Honda Accord TypeR (98-02).


Halter an der Hinterachse

An der Hinterachse des BA4 läßt sich auch ein BigBrake-Umbau vollziehen. Hier bleiben einem beim BA4 aber nur ganz geringe Möglichkeiten im Gegensatz zu den Brüdern Civic, CRX ect. Hier ist der BA4 mal wieder der Aussenseiter. Es passt für einen größeren Umbau nur der Halter des Honda Integra DC2. Wodurch sich hinten dann 260er Scheiben verbauen lassen (Serie sind 239mm).


Die Bremssättel

An der Vorderachse breitet sich hier jetzt eine große Auswahl aus. Mit den T25/T28 Halter sind auch alle Sättel am BA4 möglich zu verbauen, die am jeweiligen T25 oder T28 Halter auch ursprünglich dran waren. In dem Fall mal eine kleine Auswahl an Sättel die sich empfehlen (Kennung 17CL-15VN):
– Honda Integra Type R DC2 (1-Kolben-Sattel – 57mm)
– Honda Prelude BB1/BB2/BB6/BB8 (1-Kolben-Sattel – 57mm)
– Honda Legend KA7 (2-Kolben-Sattel – 42/38mm)
– Honda Legend KA8 (2-Kolben-Sattel – 42/38mm)
– Honda Accord Coupe CG2 3.0 V6 24V & Coupe 2.0i-16V (147PS) (2-Kolben-Sattel – 42,8/38mm)
– Honda Accord Type R (2-Kolben-Sattel – 42,8/38mm)


Beim Umbau an der Vorderachse ist zu beachten, dass der Halter, egal ob es der T25 oder der T28 ist, Spacer (Abstandhalter) benötigt. Diese Adapterplatte kommt zwischen den Sattelhalter und der Aufnahme am Achsschenkel. Damit muss der richtige Abstand der Bremsscheibe innerhalb des Halters zentriert zentriert werden. Z.B. habe ich T28 Halter mit BB1 Sättel verbaut. Dies ging nur mit Spacern die genau 4,5mm dick waren. Damit werden dann auch längere Halteschraubend es Halters notwendig.

rote Honda Legend KA7/KA8 2-Kolben Bremssättel

An der Hinterachse wird die Auswahl wie bereits oben erwähnt etwas schmäler. Es bleiben hier mehr oder weniger nur die Bremssättel der Honda Prelude BB Models übrig. Dafür ist es egal von welchem BB alle sind gleich!

Honda Prelude BB1 Vtec Bremssattel hinten

Die größeren Bremsscheiben


Dadurch das größere Bremssättel verbaut werden passen die OEM Bremsscheiben und Bremsbeläge auch nicht mehr. Da der BA4 einen Lochkreis von 4/100 hat und nun vorn 280mm und hinten 262mm Scheiben benötigt werden, wird es bei der Bremsscheibenwahl sehr eng. 
Einzigste Scheiben die diese Anforderungen erfüllen sind die Scheiben des in England gebauten und verkauften Rover MGZR 1,8 (160PS) Bj. 2001- oder Rover MGZS 2,5 2001- . Die Verwandtschaft zwischen Honda und Rover ist hier einmal mehr zu sehen.

Tuningtip hierzu:
EBC Scheiben zu verwenden, da EBC einer der wenigen Firmen sind, welche für den MGZR Sportscheiben herstellt. Natürlich kann man auch bei ATE oder TRW für originale Scheiben fündig werden.

EBC Teilenummern :

Hersteller ProduktArtikelnummer
EintragungVerfügbarkeit
EBC Standard (VA)D1111EG-ABErare-JRC
EBC Turbo Grooved (VA)GD1111EG-ABErare-JRC
EBC Black Dash (VA)USR1111EG-ABErare-JRC
EBC Standard  (HA)D1236EG-ABErare-JRC
EBC Turbo Grooved  (HA)GD1236EG-ABErare-JRC
EBC Black Dash (HA)USR1236EG-ABErare-JRC

Die Bremsbeläge

So, nun sind Sattel, Sattelhalter und Scheiben beieinander, nun fehlen nur noch die Beläge. Hier bieten sich auch die EBC Sportbeläge an. Es werden immer die Beläge benötigt, für das Fahrzeug wo auch die Bremssättel verbaut sind. D.h. wenn auf der VA Legend KA7 Sättel verbaut sind, werden auch die Bremsbeläge des Legend KA7 benötigt.

Die Kombinationen für einen BigBrake-Umbau
Endlich das entscheidende Thema – wir fügen alles zusammen!

Vorderachse – Kombinationsbeispiele:

Kleines Kit (1-Kolben) 280mm
Großes Kit (2-Kolben) 280mm
Größtes Kit (2-Kolben) 294mm

Bremssattel

Prelude BB1 od. Integra TypeRLegend KA7/KA8Legend KA7/KA8

Sattelhalter

T25 od. T28T28T28 vom Accord TypeR

Bremsscheibe

EBC TurboGroove GD1111EBC TurboGroove GD1111EBC TurboGroove GD1488

Bremsbeläge

EBC Greenstuff DP2872EBC Greenstuff DP2872EBC Greenstuff DP2872

Besonderheiten

Spacer notwendigSpacer notwendigSpacer notwendig

Hinterachse:

260mm

Bremssattel

Honda Prelude BB (alle) od. Integra TypeR DC2

Sattelhalter

Honda Integra TypeR DC2

Bremsscheibe

EBC TurboGroove GD1236

Bremsbeläge

EBC Greenstuff DP21193

Besonderheiten

Die Aufnahme des Handbremsseils am Sattel muss umgebaut werden

Mein BigBrake Kit Setup fertig verbaut – Vorderachse

Sattel Honda Prelude BB1 (17CL-15VN)
Sattelhalter T28
Spacer 4,5mm
Scheiben EBC Standart D1111
Beläge Prelude BB1 Blackstuff
Goodridge Stahlflexbremsleitungen


Mein BigBrake Kit Setup fertig verbaut – Hinterachse

Sattel Honda Prelude BB1 (9CLP-14S)
Sattelhalter Integra DC2
Scheiben EBC D1236
Beläge Prelude BB1 EBC Blackstuff 
Goodridge Stahlflexbremsleitungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen